Flamingo Kuchen DIY

Flamingo Kuchen DIY Meine Freundin Angie hatte Geburtstag und da ich von ihr meinen zauberhaften gehäkelten Flamingo geschenkt bekomme...

Flamingo Kuchen DIY
Flamingo Kuchen DIY
Meine Freundin Angie hatte Geburtstag und da ich von ihr meinen zauberhaften gehäkelten Flamingo geschenkt bekommen habe, dachte ich da bleibe ich beim Flamingo und backe einen Flamingo Kuchen. Ein dezenter "Fangt schon mal an zu backen, ich habe bald Geburtstag" - Hinweis vor ein paar Monaten unter einem Post zu diesem DIY Flamingo Cake hatte mit meiner Idee natürlich rein gar nichts zu tun.
Aber tatsächlich braucht man einige Tage, um den Flamingo Kuchen herzustellen. Das liegt daran, dass man den Kopf, die Flügel und den Flamingoschwanz aus Zuckermasse (Fondat) formt und diese gut aushärten muss. Dem Flamingo Kuchen wurde es nämlich auf der Geburtstagsfeier langsam aber sicher etwas zu warm und dann senkte sich der Kopf immer weiter und weiter bis er einfach vom Kuchen fiel. Wir hatten zwar noch versucht mit Zahnstocherstützen das Unglück zu verhindern, aber unerwarteterweise ist der Flamingo gar kein Tropenvogel, sondern hält sich lieber in gemäßigten und kalten Zonen auf.

Benötigtes Zubehör:
- Marmorkuchenform
- Zahnstocher und Schaschlikspieße
- Pinsel (um Augen und Schnabel zu bemalen) 

Zutaten Flamingo Kopf, Flügel, Schwanz:
- 2 Packungen (ca. 900 g) weiße Fondatdecke 
- 1 Tube rosa Lebensmittelfarbe
- etwas schwarze Lebensmittelfarbe 

Zutaten Marmorkuchen:
 - 4 oder 5 Eier - Eier mit Schale abwiegen (maximal 260 g)
- Genauso viel Margarine (wie Gewicht Eier)
- Genauso viel Zucker (wie Gewicht Eier)
- 1/3 (des Gewichts der Eier) Mondamin
- 2/3 (des Gewichts der Eier) Mehl
- 1,5 TL Backpulver
- Amaretto oder Rum oder Cognac
- 2 EL Kabapulver oder Nesquik

Zutaten Frosting:
- 600 g Frischkäse
- 85 g Puderzucker
- 1/2 TL Vanillearoma
- Prise Salz
- 170 g Butter
- 1 EL rosa Lebensmittelfarbe
- rosa Glitzer-Streusel oder rosa Zuckerperlen


Flamingo Kopf, Flügel, Schwanz:
Etwas weißes Fondat für den Schnabel und Augen zur Seite legen.

Das restliche Fondat mit rosa Lebensmittelfarbe einfärben. Zum Fondateinfärben findet ihr einige Videos auf YouTube. Das Fondat so lange zu kneten, bis die Farbe gut verteilt ist, war auf jeden Fall anstrengend und hat glücklicherweise irgendwann mein Freund für mich übernommen. Das wollte er bestimmt immer schon mal machen: Rosa Fondat auf dem Küchenboden kneten. Nun ja...
Alternativ kann man natürlich rosa Fondat z.B. bei Xenos kaufen, aber bitte nicht vergessen, dass man auch noch weißes Fondat für den Schnabel benötigt.

Aus dem rosa Fondat Schwanz, Hals und Flügel formen. 2 Kügelchen weißes Fondat (Augen) auf den Kopf kleben. Mit dem restlichen weißen Fondat einen Schnabel formen und diesen mit Wasser an den Flamingohals kleben. Alle Teile mehrere Tage aushärten lassen. 4 Tage waren vermutlich zu wenig. 

Marmorkuchen:
Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Die Kuchenform sehr gut einfetten. Eier in einer Tasse verquirlen. Fett rühren und im Wechsel Zucker und Eier zum Fett dazurühren. Mehl-Mondamin-Backpulver-Mischung unterrühren.

Die Hälfte des Teigs in die Marmorkuchenform geben. Die andere Hälfte mit Kaba und Rum verrühren. Die Kabateigmasse nun auf die helle Teigmasse in die Kuchenform geben und mit einer Gabel ein Muster durch die beiden Schichten ziehen.

Bei 160 Grad eine halbe Stunde backen. Dann bei knapp 200 Grad 20-30 min backen.

Erst den Kuchen abkühlen lassen, dann fällt er von alleine aus der Form. 

Frosting:
Für das Frosting Frischkäse, Puderzucker, Vanillearoma, Salz und Lebensmittelfarbe verrühren. Butter schmelzen und ebenfalls unterrühren. Das Frosting kalt stellen.

Das Frosting auf dem Marmorkuchen verteilen. Das muss nicht besonders glatt sein, denn der Flamingo hat ja auch Federn. Die Zuckerperlen auf dem Frosting verteilen.

Alles zusammenfügen:
Flamingokopf, Flügel und Schwanz mit Zahnstochern und Schaschlikspießen auf den Kuchen stecken. Mit dem Pinsel die schwarze Lebensmittelfarbe auf die Augen und den Schnabel malen.

Und fertig ist der Flamingo Kuchen. Meiner heißt übrigens Harald.

>>>> REZEPT DRUCKEN <<<<

Harald - Der Flamingo Kuchen
Harald - Der Flamingo Kuchen
Hallo. Ich bin Harald.
Hallo. Ich bin Harald.
Flamingo Kuchen DIY
Flamingo Kuchen DIY
Flamingo Kuchen
Flamingo Kuchen

Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare

Flickr Images