One Pot Pasta mit Erdnuss-Curry

One Pot Pasta mit Erdnuss-Curry Ich weiß gar nicht, wer mir jetzt schon alles empfohlen hat, dass ich Hühnerbrühe essen soll, weil ic...

One Pot Pasta mit Erdnuss-Curry
One Pot Pasta mit Erdnuss-Curry

Ich weiß gar nicht, wer mir jetzt schon alles empfohlen hat, dass ich Hühnerbrühe essen soll, weil ich krank bin. Ich esse doch kein Hühnchen nur weil ich krank bin. Trotzdem ist das mit dem Essen natürlich ein Problem, denn erstmal muss man Zutaten Zuhause haben und dann muss man sie auch noch zubereiten. Ich habe mich dann vorhin zu Kaufland geschleppt und Zutaten für eine One Pot Pasta gekauft. Das habe ich noch nie gemacht und ich dachte mir davon kann ich mich ja dann die nächsten Tage ernähren. Und grundsätzlich hört sich die Idee alles in "One Pot" (in einem Topf) zu kochen auch nicht zu aufwendig an. Und das Resultat kann sich sehen lassen. Und ich habe auch gleich ein bisschen Gemüse zu mir genommen, was mir und meiner Gesundheit bestimmt auch gut tut.

Zutaten für ca. 4-5 Portionen
- 1 Karotte
- 1 Paprika
- 3 Frühlingszwiebeln
- 1 Stück Ingwer
- 2-3 Knoblauchzehen
- 300 g Linguine oder Tagliatelle
- 2 EL Erdnussbutter
- 1 EL grüne Currypaste
- 1 EL Zucker
- 120 geröstete, gesalzene Erdnüsse
- 800 ml Gemüsebrühe
- 1 EL Sojasauce
- 1 Limette
- evtl. frischen Koriander nach Bedarf

Die Karotte schälen und in dicke Streifen schneiden. Die Paprika ebenfalls in Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden und den Ingwer in kleine Würfel hacken.
In einen großen Topf oder eine große Pfanne mit Deckel alle Zutaten geben: Nudeln, Karotte, Paprika, Frühlingszwiebeln, Ingwer und noch die Knoblauchzehen hinzupressen. Erdnussbutter, Currypaste, Zucker und Erdnüsse ebenfalls hinzugeben. Jetzt das ganze mit Gemüsebrühe und Sojasauce aufgießen.

One Pot Pasta mit Erdnuss-Curry
One Pot Pasta - Alle Zutaten in einem Topf
Deckel drauf und alles einmal aufkochen. Dann 10 min bei geschlossenem Deckel bei geringer Temperatur köcheln lassen. Danach nochmal ca. 5 min bei offenem Deckel kochen bis die Sauce dick ist und die Nudeln durch sind.
Die Limette auspressen und zu den Nudeln geben.
Zum Anrichten gerne noch frischen Koriander draufgeben und nochmal etwas Erdnüsse. Ich habe den Koriander schlichtweg beim Einkaufen vergessen und es hat auch ohne Koriander sehr gut geschmeckt. Es ist eine riesige Portion geworden und ich werde wahrscheinlich noch sehr lange davon essen.

>>>> Rezept drucken <<<<

One Pot Pasta mit Erdnuss-Curry
One Pot Pasta mit Erdnuss-Curry
One Pot Pasta mit Erdnuss-Curry
One Pot Pasta mit Erdnuss-Curry

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentare

Flickr Images