Gazpacho - Eine kalte Tomatensuppe

Gazpacho - Eine kalte Tomatensuppe Gazpacho ist eine spanische Suppe aus ungekochtem Gemüse, die kalt gegessen wird und somit optimal fü...

Gazpacho - Eine kalte Tomatensuppe
Gazpacho - Eine kalte Tomatensuppe
Gazpacho ist eine spanische Suppe aus ungekochtem Gemüse, die kalt gegessen wird und somit optimal für heiße Sommertage ist. Da dachte ich mir: "Hey... Minusgrade. Zeit für Gazpacho." Die Zubereitung ist echt simpel, da man einfach nur Gemüse in den Mixer haut und fertig ist das Süppchen.

Zutaten für mind. 5 Portionen:
- 1 kg Tomaten
- 2 Paprikaschoten (rot)
- 1 Zwiebel
- 6 Knoblauchzehen (Jaja.. nicht direkt vor dem Tinderdate essen)
- 1 Salatgurke
- 1 Chilischote (oder sehr viel Chilipulver)
- 15 EL Essig
- 6 EL Olivenöl
- 4 Scheiben Toast
- 1 kl. Dose geschälte o. gehackte Tomaten
- 500 ml Brühe (kalt)
- Salz und Pfeffer

Zutaten für Gazpacho
Zutaten für Gazpacho
Die Brühe kochen und abkühlen lassen. Das Gemüse grob kleinschneiden. Die Tomaten müssen nicht geschält werden. Aus den Paprikaschoten die Innereien entfernen. Die Zwiebel schälen und ebenfalls grob kleinschneiden.
Den Knoblauch schälen. Dazu habe ich einen kleinen Tipp, den ich irgendwo auf Facebook gesehen habe: Wenn man die geschlossene oder angebrochene Knoblauchzwiebel in ein Einweckglas gibt, den Deckel zudreht und das Glas ganz doll schüttelt, dann bricht die Knoblauchzwiebel erstmal von alleine auf und die einzelnen Knoblauchzehen schälen sich von ganz alleine. Ich habe ein altes Pestoglas verwendet und ich denke mit einem größeren Glas funktioniert es bestimmt noch besser.
Knoblauchzwiebel in Einweckglas geben
Knoblauchzwiebel in Einweckglas geben
Knoblauchzehen in Einweckglas schälen
Knoblauchzehen in Einweckglas geschält
Das ganze Gemüse und den Toast nun im Mixer zerkleinern. Ich musste das auf zwei Mal machen, weil nicht alles reingepasst hat. Zum Gemüse auch schon die Brühe hinzugeben. Ganz zum Schluss Salz, Pfeffer und Olivenöl in den Mixer geben. Das Gazpacho wird am besten eiskalt serviert. Also nach der Zubereitung sollte es noch ca. 1 h in den Kühlschrank. Als Topping habe ich frischen Spinat kleingeschnitten und auf die Suppe gegeben.
Es schmeckt sehr lecker und es ist überraschend wie wenig man noch würzen muss. Wie ihr seht kommt dabei ganz schön viel Gazpacho rum. Es lässt sich aber sehr gut einfrieren und dann hat man gleich Vorrat für "die heißen Sommertage".
Gazpachovorrat
Gazpachovorrat
Gazpacho mit frischem Spinat
Gazpacho mit frischem Spinat


Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare

Flickr Images