Pasta mit Rosmarin-Butter aus gefrorenen Kräuterwürfeln

Pasta mit Rosmarin-Butter aus gefrorenen Kräuterwürfeln Jenny hat vor Kurzem auf ihrem Blog heyjennypenny.de einen Beitrag zu gefroren...

Pasta mit Rosmarin-Butter aus gefrorenen Kräuterwürfeln
Jenny hat vor Kurzem auf ihrem Blog heyjennypenny.de einen Beitrag zu gefrorenen Kräuter-Würfeln geschrieben. Die Idee fand ich großartig. Da meine Kräuter sowieso schon tot waren, bevor der Winter sich überhaupt ansatzweise gezeigt hatte, hatte ich aber leider keine Kräuter zum Einfrieren. Es war aber so, dass ich schon ernsthaft darüber nachgedacht hatte mir eine kleine Basilikumpflanze zu kaufen und diese sofort abzumähen und Kräuterwürfel daraus zu machen.
Jetzt war aber erstmal Rosmarin dran. Am Mittwoch kochte ein Freund für mich ein 5-Gänge-Menü. Einer der Gänge sollte wohl bis ein Tag vorher irgendwas mit Rosmarin & Lachs sein. Aber dies wurde dann nochmal umdisponiert, nachdem ich gesagt habe, dass ich Lachs eigentlich auch nicht essen würde. Jedenfalls war der Rosmarin schon gekauft. Und ich habe nicht nur eine riesige Tupperschüssel Basilikumpasta mit Gorgonzola-Spinat-Sauce (Der Alternativgang zum Lachs) mit nach Hause bekommen, sondern auch ein Büschel Rosmarin. Also hatte ich nun Kräuter zum Einfrieren. Wooohooo.
Gekocht habe ich damit dann im Anschluss auch. Es gab Pasta mit Rosmarin-Butter.

Gefrorene Kräuterwürfel DIY

Für die gefrorenen Kräuterwürfel zunächst den Rosmarin gut waschen und die Nadeln von den Zweigen entfernen.
Im Anschluss den Rosmarin grob kleinschneiden.
Den Rosmarin in eine Eiswürfelform legen.
Und mit Olivenöl auffüllen.
Dann kommt das Förmchen in das Gefrierfach. Nach 2-3 h sind die Kräuterwürfel fertig und lassen sich wie Eiswürfel aus der Form entfernen und in einer Gefriertüte im Gefrierfach lagern.
Gefrorenen Kräuterwürfeln

Rezept für Pasta mit Rosmarin-Butter

Zutaten
Pasta
1 Stück Butter
1 Knoblauchzehe
Rosmarin (oder gefrorene Rosmarinwürfel)
1 TL Gemüsebrühe

Die Pasta nach Packungsanleitung kochen.
Butter und klein gehackten/gepressten Knoblauch in einem Topf erhitzen. Die Pasta hinzugeben. Und nun einfach zwei der gefrorenen Rosmarinwürfel hinzugeben und bei mittlerer Hitze auftauen lassen. Etwas Gemüsebrühe dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dazu schmecken gerötete Pinienkerne und auch Parmesankäse. Da ich jetzt noch unendlich viele Rosmarinkräuterwürfel habe, könnte ich mir vorstellen, dass es die Nudeln nächste Woche noch 5 mal gibt. Das ist so einfach und schnell und lecker.


Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare

Flickr Images