Gefüllte Paprika

Vegetarische Gefüllte Paprika Es gab es bei mir gefüllte Paprika. Eigentlich wollte ich Soja Schnetzel als Fleischersatz verwenden, ab...

Vegetarische Gefüllte Paprika
Es gab es bei mir gefüllte Paprika. Eigentlich wollte ich Soja Schnetzel als Fleischersatz verwenden, aber dann habe ich die neuen Produkte von Rügenwalder Mühle entdeckt und zum Vegetarischen Mühlen Hack gegriffen. Und es war richtig lecker. Demnächst werde ich damit sicher auch noch die Bolognese probieren.

Zutaten für 4 Paprikahälften
- 2 Paprika
- 1 kleine Zwiebel
- Öl
- 1 Packung Vegetarisches Mühlen Hack 
- 1 TL Gemüsebrühe
- Gewürze z.B. Salz, Pfeffer,  Rosmarinkräuterwürfel
- 200 g Ricotta
- 1 Handvoll Cocktailtomaten
- 1 Kugel Mozzarella
- Als Dip: Kräuterquark
Zunächst die Zwiebel kleinschneiden und glasig in Öl anbraten. Das Mühlen Hack dazugegeben anbraten. Mit Gemüsebrühe und Gewürzen abschmecken.
Wenn alles gut durchgebraten ist die Pfanne von der Herdplatte nehmen. Die Tomaten und den Mozzarella kleinschneiden. Etwas Mozzarella zur Seite legen und nicht untermischen. Das brauchen wir nachher noch als Topping. Tomaten und Mozzarella in die Pfanne geben. Den Ricotta ebenfalls untermischen.
Die Paprika in zwei Hälften schneiden und die Innereien entfernen. Die Paprikahälften in eine Auflaufform legen. Die Ricotta-Hack-Käse-Füllung in die Paprikahälften füllen. Den restlichen Mozzarella auf die gefüllten Paprika legen.
Die Auflaufform muss nun für 12-15 min bei 200 Grad in den vorgeheizten Ofen. Die Paprika bleibt dann schön knackig und der Käse schmilzt lecker.
Dazu könnt ihr ein wenig Kräuterquark als Dip essen.
Wie ihr seht habe ich für mich nur zwei Paprikahälften gefüllt. Das heißt bei mir war noch einiges an Ricotta-Hack-Käse-Füllung übrig. Ich habe dann einfach zusätzlich eine Dose gehackte Tomaten in die Pfanne gegeben und eine Pastasauce aus der übrigen Füllung gemacht.




Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare

Flickr Images