Vegane Spaghetti mit Soja-Bolognese

Vegane Spaghetti mit Soja-Bolognese Puh. Also der Titel des Posts hört sich schon mal echt nicht lecker an. Bitte lasst euch davon nicht...

Vegane Spaghetti mit Soja-Bolognese
Vegane Spaghetti mit Soja-Bolognese
Puh. Also der Titel des Posts hört sich schon mal echt nicht lecker an. Bitte lasst euch davon nicht abschrecken. Es schmeckt nämlich wirklich wundervoll. Das Rezept der Bolognese ist von meiner Mami und ich habe eigentlich nur das Hack durch Soja Schnetzel ersetzt. Soja Schnetzel bekommt man eigentlich überall. Man muss also nicht extra in den Bioladen dafür. Wie ihr auf dem Bild seht, habe ich anstatt Spaghetti Zucchininudeln (Zoodles) gekocht. Somit ist das Gericht auch noch Low-Carb. Also eigentlich sind es vegane Low-Carb Zucchinispaghetti mit Soja-Bolognese. Ähm ja...


Zutaten für 2 Personen:

Spaghetti:
- 2 Zucchini

Bolognese:
- 1 kleine Zwiebel
- Olivenöl
- 100 g Soja Schnetzel (=entspricht dann ca. 250 g Pseudohack)
- 2-3 EL Tomatenmark
- 1 kl. Dose geschälte Tomaten
- 1 Knoblauchzeh
- Gemüsebrühe z.b. NaturPur Bio Gemüsebrühe
- Gewürze z.b. Italienische Kräutermischung von Ostmann
- Ketchup (Ich kann nichts dafür. Das Rezept ist von meiner Mami) z.B. Heinz Tomato Ketchup

Zubereitung

Das Soja Schnetzel 10 min in heißer Gemüsebrühe einweichen. Dazwischen immer wieder umrühren. Bitte beachtet, dass das Soja Schnetzel schon nach was schmecken soll. Also macht da ruhig ordentlich Gemüsebrühe dazu. Nachdem das Soja Schnetzel weich geworden ist die restliche Gemüsebrühe abgießen. 

Die Zwiebeln kleinschneiden und andünsten bis sie glasig sind. Das Soja Schnetzel dazu und ebenfalls anbraten. Das Tomatenmark in den Topf geben und verrühren. Jetzt die geschälten Tomaten dazu und die Dose mit etwas Wasser ausschwenken und ebenfalls in den Topf leeren. Knoblauch, Gewürze und etwas Ketchup zur Sauce geben. Die Sauce mit Salz und Pfeffer (und Ketchup) abschmecken.
Mein Tipp zum Zwiebelschneiden:
Der Zwiebel nur an dem spitzen Ende abschneiden und nicht das Ende bei der Wurzel abschneiden. Die Streifen dann nicht komplett durchschneiden, sondern nur bis kurz vor der Wurzel. So hält die Zwiebel schön zusammen und man kann sie sehr kleinschneiden.

Um die Zucchini zu Spaghetti zu verarbeiten braucht ihr einen Spiralschneider von Lurchi. Einfach die beiden Enden der Zucchini abschneiden und sie einmal durch den Lurchi drehen. Das ist wirklich ein großartiges Gerät. Man kann z.B. auch Kartoffeln spiralisieren und Chips machen.
Die Zoodles werden sehr lang und man muss sie eventuell zwischendurch mal abschneiden, sonst hat man später Probleme mit dem Portionieren.
Die fertigen Nudeln werfe ich nur ganz kurz (ca. 30 s) in kochendes Salzwasser. Sie sollen eigentlich nur heiß werden, aber nicht verkochen. So sind sie dann noch al dente.
Vegane Spaghetti mit Soja-Bolognese
Natürlich kann man dieses Gericht auch mit ganz normalen Spaghetti essen. Oder noch Käse drüberstreuen. Dann sind es eben vegetarische Spaghetti mit Soja-Bolognese.








Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare

Flickr Images