Pizza backen

Pizza backen Zum 30. Geburtstag einer Freundin haben wir einen Pizzastein mit Pizzaschaufel verschenkt. Uns träumt es von einer sehr dü...

Pizza backen
Zum 30. Geburtstag einer Freundin haben wir einen Pizzastein mit Pizzaschaufel verschenkt. Uns träumt es von einer sehr dünnen Pizza mit knusprigem Boden. Der Pizzastein hat unglaublich viele positive Bewertungen und wir dachten, dass wir damit sofort die perfekte Pizza backen können. Nun ja... Es bedarf wohl etwas Übung. Dennoch waren die Ergebnisse sehr lecker. Und wir haben sehr viel gelernt fürs nächste Mal.


Pizzastein
Den Pizzastein kann man entweder auf den Grill oder in den Backofen legen. Wir haben den Backofen auf 250 Grad geheizt und den Pizzastein auf einem Ofenrost in den Ofen geschoben. 

Teig
Im Pizzasteinbackstein-Set ist einer fertige Mehlmischung, sowie Rezepte für Pizzateig. Allerdings hatten wir sehr großen Hunger und ein Baby und keine Zeit, um noch 90 min zu warten, bis der Teig aufgegangen wäre. Deshalb haben wir fertigen frischen Pizzateig genommen. Haha. Aber Hauptsache wir backen den auf einem Pizzastein. Nun gut. Jedenfalls wollten wir den fertigen Pizzateig noch dünner ausrollen und haben ihn zunächst zusammengeknetet, um ihn dann in unserer Vorstellung super dünn wieder auszurollen. Das klappt allerdings gar nicht. Wir haben ihn weder dünner bekommen, als er in der Ausgangssituation war, noch genauso dünn. Aber ab da wussten wir dann, dass wir den fertigen Pizzateig nicht dünner kriegen.

1. Versuch
Unsere erste Pizza mit dem etw. zu dicken Teig war sehr lecker. Wir haben sie direkt auf der Schaufel belegt und dann auf den Pizzastein geschoben.
Nach 12 min war die Pizza fertig und wir dachten wir sind jetzt super Profis.
2. Versuch
Beim zweiten Versuch waren wir dann der Meinung, dass die Pizza auch schon nach 8 min fertig ist. Haben sie aus dem Ofen geholt und sie aufgeschnitten und festgestellt, dass der Teig noch innen weich ist. Und mussten sie dann doch wieder in den Ofen schieben. Danach war sie aber sehr lecker.

3. Versuch
Bei der zweiten frischen Pizzateigrolle wussten wir ja, dass wir den Teig nicht nochmal komplett neu ausrollen. Dachten aber, dass wir den Pizzateig trotzdem noch dünner machen können, in dem wir ihn einfach ein bisschen breiter ziehen. Allerdings war der Boden dann viel zu dünn und wir hatten zu viel Belag draufgemacht. Die Pizza war überhaupt nicht von der Schaufel runterzubekommen. Wir konnten sie also gar nicht auf den Pizzastein schieben.

Inzwischen habe ich recherchiert, wie es am Besten geht:
Protipp:
Backpapier auf die Schaufel legen. Pizzateig auf dem Backpapier auf der Schaufel belegen. Pizza mit dem Backpapier super leicht auf den Pizzastein schieben und nach 1 min backen das Backpapier entfernen.
Wir wussten aber von dem Trick nichts und haben dann zwei Calzone gebacken. Die auch sehr lecker waren, aber das war ja eigentlich nicht der Sinn der Sache.

4. Versuch
Inzwischen wussten wir 
1. Teig nicht neu ausrollen 
2. Fertigen Teig nicht versuchen noch dünner zu machen 
und 3. nicht zu viel Belag draufmachen. Leider waren wir auch schon sehr satt, aber die letzte Pizza ist sehr gut gelungen. 

Beim nächsten Mal versuchen wir es dann mit selbst gemachtem Teig und mit Backpapier.

Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare

Flickr Images