No-Knead Bread - Brotliebe ohne Kneten

No-Knead Bread - Brotliebe ohne Kneten Ich hatte gestern erst erwähnt, dass ich mir kein ganzes Brot für mich alleine kaufe, weil ich ...

No-Knead Bread - Brotliebe ohne Kneten
No-Knead Bread - Brotliebe ohne Kneten
Ich hatte gestern erst erwähnt, dass ich mir kein ganzes Brot für mich alleine kaufe, weil ich es sowieso nicht komplett alleine aufessen kann. Das heißt aber nicht, dass ich kein Brot backe. Denn schließlich wird man ständig irgendwo eingeladen, wo man auch mal ein Brot mitbringen kann. Also ich zumindest. Weil ich voll viele Freunde habe, die gerne essen. Hehe.
Vor kurzem bin ich durch Yvonne auf das No-Knead Bread gestoßen. Das Rezept hat sie selbst bei olles *Himmelsglitzerdings* gefunden.

Jedenfalls ist das Brot so super einfach, dass es selbst meine Mutter gebacken hat, die einfach niemals irgendwas mit Hefeteig backt. Aber dazu später mehr.

Wichtig: Man braucht eine Auflaufform mit Deckel oder einen Bräter! Sonst funktioniert es leider nicht.

Zutaten:
- 200 g Dinkelvollkornmehl
- 600 g Weizenmehl Typ 550
- 1/2 TL Trockenhefe
- 3 TL Salz oder mehr. Ich nehme immer mehr. Aber ich liebe Salz.
- 650 ml warmes Wasser
- und eventuell noch etwas Kräuter. Ich nehme immer die "italienische Kräuter" von Ostmann
Alle Zutaten in eine sehr große Schüssel geben und mit einer Gabel verrühren.Ich weiß nicht welchen Teil meine Mutter von "No-Knead" nicht verstanden hat, aber sie hat tatsächlich trotzdem die Knethaken verwendet, um den Teig damit zu kneten. Deshalb wissen wir jetzt: Auch das funktioniert. Man kann auch das No-Knead Bread kneten, wenn man das möchte.

Die Schüssel muss dann mit Folie bedeckt 12 h ruhen.

Teig des No Knead Brotes
Teig des No Knead Brots


Nach den 12 h sollte der Teig sich vermehrt haben und fröhlich vor sich hinblubbern.

Den Teig dann in die Auflaufform oder den Bräter gleiten lassen und mit etwas Mehl bestreuen. Ich benutze einen TUPPERWARE Bräter Auflaufform . Aber es funktioniert auch mit einer Auflaufform oder einem herkömmlichen Bräter. Bei einem sehr alten Bräter kann man den Boden mit Backpapier auslegen. Das war bei mir aber nicht nötig, denn das Brot ist nach dem Backen immer von alleine herausgefallen.

Das Brot muss mit Deckel bei 250 Grad gebacken werden (Backofen vorheizen!). Nach 5 min den Backofen auf 230 Grad herunterdrehen und weitere 25 min backen. Dann ohne Deckel 20-30 min weiterbacken, bis das Brot richtig geil aussieht. Die Gesamtbackzeit ist also 50-60 min.


Wenn euer Brot so aussieht, kann es aus dem Ofen.

>>>>>>>> Rezept ausdrucken <<<<<<<<<<<

Frisch aus dem Ofen: No Knead Brot
Frisch aus dem Ofen: No Knead Brot


Und es schmeckt sowohl mit Quark als auch mit Nutella.



Ein von Meiliese (@meiliese) gepostetes Foto am

Wie ihr auf dem letzten Bild sehen konnte, habe ich auch mal versucht Kürbiskerne mitzubacken. Hierfür habe ich einfach ein paar Kürbiskerne in den Bräter gestreut, bevor ich den Teig reingefüllt habe. Das war auch super lecker.

Werbehinweis: Dieser Blogpost enthält Affiliate Links.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  1. für das Brot braucht man keinen Bräter oder eine Auflaufform ,ich backe das schon sehr lange und wenn ich nur ein kleines brauche mit der halben Menge geht auch ein einfacher Topf oder eine Backform die man dann mit Alufolie verschließt .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis! Das ist ja super, dass es auch ohne Bräter klappt. Ich werde das auch mal probieren und den Blogpost dann um diesen Tipp erweitern.

      Löschen

Flickr Images